Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
01/07/2018
15:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Rathausplatz


Ticket

https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Das-zweite-Singener-Tattoo-wird-noch-spannender;art372458,9664590 

Das zweite Singener Tattoo wird noch spannender
Alphorn neben Pfeifen, die Geschwister Hofmann mittendrin: Die Feuerwehr bereitet ein Musikereignis der Sonderklasse vor. Beim zweiten Tatoo am 30. Juni und 1. Juli werden ungewöhnliche musikalische Verbindungen geknüpft.

Ein Spektakel für Auge und Ohr war das erste Singener Tatoo im Jahr 2016. Die zweite Auflage im Sommer verspricht noch schöner zu werden. Archivbild: Stefan Tröndle Ein Spektakel für Auge und Ohr war das erste Singener Tatoo im Jahr 2016. Die zweite Auflage im Sommer verspricht noch schöner zu werden. Archivbild: Stefan Tröndle

Im Rahmen des Kulturschwerpunktes organisiert die Freiwillige Feuerwehr Singen am 30. Juni, 19 Uhr, und 1. Juli, 15 Uhr, ein spektakuläres Musikereignis auf dem Rathausplatz: das zweite Singener Tattoo. Der Begriff Tattoo hat seine Herkunft im Zapfenstreich, einer traditionellen Form des Zusammentreffens verschiedenster Musikgruppen. Die Veranstaltung am Samstagabend ist ausverkauft, für die Veranstaltung am Sonntag sind noch Karten zu haben. Die Szenenfläche wird überdacht sein, auf den Tribünen befinden sich rund 1500 Sitzplätze.
Bei den Vorbereitungen der Veranstaltungen zum 150. Gründungsjubiläum der Feuerwehr Singen im Jahr 2016 entstand auch die anfangs belächelte Idee, ein Tattoo zu veranstalten, erinnert die Feuerwehr in einer Mitteilung. Hauptorganisator Stefan Schüttler setzte sich gegen die anfänglichen Kritiker durch und knüpfte Kontakte zur bislang fremden Pipes and Drums-Szene. Durch einige glückliche Zufälle fand sich ein Kreativteam, welches die Zusammenstellung der Gruppen und die optische Gestaltung übernahm.
Nach dem überragenden Erfolg (die 2500 Eintrittskarten waren innerhalb von drei Wochen ausverkauft) war von vielen Seiten der Wunsch nach einer Wiederholung zu hören. Der Kulturschwerpunkt 2018 bildet dazu den richtigen Rahmen und so wurden seit Sommer 2017 erfolgreich Gespräche mit den bekannten und neuen Gruppen geführt. Dabei wurde viel Wert auf Abwechslung und auch regionalen Charakter gelegt – so werden die Zuschauer neben Pipes and Drums (Pfeifen und Trommeln), traditionellen Tanzgruppen, regionaler Blasmusik und Percussion-Darbietungen auch 30 Alphornisten erleben, die mit den Pipes spielen – ein Versuch, den es laut Feuerwehr so noch nicht gegeben hat und der die Experimentierfreudigkeit der Gruppen und der musikalischen Leitung einmal mehr unterstreiche.

Seit dem Jubiläumsjahr ist die Feuerwehr Singen in besonderer Weise mit Anita und Alexandra Hofmann verbunden. Am Kreisfeuerwehrtag in Singen wurde der erste bundesdeutsche „Mister Feuerwehrmann“ gewählt – ein offizieller Mister-Titel, der von den beiden Schwestern ins Leben gerufen wurde. Die beiden haben ohne zu zögern zugesagt, zusammen mit Pipes, Drums, Chorunterstützung durch den Madrigalchor und Flavia Götz, die schon am ersten Tattoo ihr Talent unter Beweis stellte, an beiden Tagen des zweiten Singener Tattoo teilnehmen.